Aktuelles, Informationen, Termin - Suchtprävention

Suchtprävention Heilbronn Logo
Direkt zum Seiteninhalt

Fachstelle
Internet- und Medienkonsum
Prävention und Beratung


Öffnungszeiten:
Montag    9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Freitag   14.00 - 16.00 Uhr

Ansprechpartner:
Tobias Schäfer
Schellengasse 7 - 9
74072 Heilbronn
Telefon: 07131 9644-51
E-Mail an Tobias Schäfer

Artikel über die Arbeit von Tobias Schäfer:
   

Geschäftsstelle im Hans-Rießer-Haus
Wollhaus 13 - 74072 Heilbronn
Spendenübergabe vom Lion´s Club
Der Verein erhielt eine Spende von der Julius Würth Stiftung
Vielen Dank Herrn Bürgermeister Frey für die Unterstützung
Interview mit Tobias Schäfer zur DAK Veröffentlichung zum Thema
„Computerspielsucht von Jugendlichen zwischen 12 – 24 Jahren“  
gesendet von LTV am 7.3.2019
Tobias Schäfer von der Suchtprävention Heilbronn im Interview bei Hitradio antenne 1
Glücksspielsucht im Alter - Hier geht`s zum Bericht in der Mediathek
Für Kinder, Behinderte, Suchtgefährdete - Lionsclub übergibt Spende. Bericht der Heilbronner Stimme
Wenn der Internetkonsum abhängig macht - Stadt fördert Fachstelle für Sucht mit 30.000 Euro. Bericht der Heilbronner Stimme
Die Vorsitzende des Vereins Suchtprävention begrüßt neue Mitarbeiterinnen
Die neuen Mitarbeiterinnen Frau Esther Braun und Frau Annika Laukhuf werden von der Vorsitzenden Frau Dr. Christ-Friedrich begrüßt.
Verabschiedung von Ingrid Riek
Tobias Schäfer, Abteilungsleiterin Ingrid Riek und die beiden beratenden Mitglieder Frau Eileen Grill, Landkreis Heilbronn und Frau Stefanie Bolg, Stadt Heilbronn, bei der Verabschiedung von Frau I. Riek



Ohne Abhängigkeiten leben
Ein Abend des Vereins Suchtprävention in Heilbronn

„Ohne Abhängigkeiten leben“; unter diesem Motto hat der Verein Suchtprävention Heilbronn e.V. in  den Abraham-Gumbel-Saal / Volksbank eingeladen. Der Verein ist seit fast 4 Jahrzehnten bemüht, vor allem im Schüler und Jugendbereich, jungen Menschen und ihren Angehörigen in Krisenzeiten mit Beratungen beizustehen.  Dabei steht die Prävention mit ihren Projekten im Vordergrund.  An diesem Abend war ein sensibler und berührender Abend mit Musik, Kultur, Erfahrungen und Gedanken aus der Suchtprävention geboten.
Es begann mit der Begrüßung durch die Vorsitzende, Dr. Anna Christ-Friedrich und einem Musikbeitrag am Klavier von Andreas Benz. Anschließend interviewte Wolfgang Köhler, Rundfunkjournalist, der selber aus frühen Jahren als Sozialarbeiter die Suchtarbeit kannte, die Mitarbeiterin Dorothea Metzger und den für die Fachstelle für Medien- und Internetkonsum zuständigen Tobias Schäfer.

In die Welt der Abhängigkeit führte Wolfgang Köhler mit feinfühlig und klug ausgewählten Texten aus dem Buch „Volle Pulle – mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“ von Uli Borowka. Es war mucksmäuschen still und konzentriert im Saal - auch als die Poetry Slammerin Lisa Back auf bewegende Weise die 'Neue Abhängigkeiten', aufgriff und benannte; "Realitäts du mir mal bitte Deine Welt erklären",  "weil jeder deinen Gefühlszustand auf facebook lesen kann - wir posten uns was ist frische Luft .. und ich wünschte du könntest meine Realität sehen, mehr fühlen als schreiben und ich freue mich jedes Mal, wenn ich einen Mensch treff', der 100 % er selbst ist“.
Mit herrlichen Häppchen, alkoholfreien Getränken und anregenden Gespräche klang der Abend nach…

Verein Suchtprävention HN e.V.PM vom 16.11.17

Die unsichtbare Leine...
Jeder Süchtige hat etwas zu verlieren. Ein Alkoholiker setzt seine Gesundheit aufs Spiel, ein Spielsüchtiger Geld - und wer nicht vom Computer loskommt setzt seine Lebenszeit aufs Spiel. Hier der Bericht als pdf.


Weitere Informationen auf den Seiten der Diakonie:
click hier.


Interview mit Dr. Anna Christ-Friedrich

Internet, PC, Smartphone & Co. wirken...
Was bewirken diese Medien in psychologischer Hinsicht?
Der Konsum digitaler Medien gehört heute zum Alltag und ist kaum mehr wegzudenken - weder beruflich, noch privat.
Doch was geschieht, wenn diese Medien immer mehr in den Mittelpunkt des Lebens geraten? Wie kann es dazu kommen?
Welche "psychologischen Nebenwirkungen" bergen die digitalen Medien? Wie beeinflussen die Medien insbesondere das Leben und Gehirn unserer Kinder? Was sagt die Hirnforschung dazu?
Als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Forschung & Diagnostik an der Universitätsmedizin Mainz, kann uns der Dipl. Psych. Kai Müller die Wirkmechanismen erläutern, die kritischen Stellen aufzeigen und so helfen eine Beurteilungsgrundlage für einen sinnvollen Umgang mit Medien zu bekommen.

Hier der Bericht der Heilbronner Stimme über die Veranstaltung

Hier Bilder von der Veranstaltung

Vorsitzende
Christ-Friedrich geehrt
Anlässlich ihres 60. Geburtstages wurde die Vereinsvorsitzende Dr. Anna Christ-Friedrich mit einem Empfang vom Verein Suchtprävention geehrt.
Zurück zum Seiteninhalt